So

30

Jan

2011

17 Tage Beach

Vorgestern also unser Flug nach Trivandrum im Bundesstaat Kerala.
Mit unserem Ticket, in dem Bill alles Mögliche sah nur kein gültiges Ticket, hatten wir keinerlei Probleme.
Weil mein Name auf dem eTicket Mrs MAR TINA lautete, stand auf meiner Bordkarte letztendlich Mrs TINA / M.


Vom Flughafen wurden wir abgeholt und fuhren ca 10 km weiter südlich nach Kovalam Beach.
Im Gegensatz zu Chennai ist es hier noch schwüler (!). Man hat das Gefühl, dass sämtliche Oberflächen leicht feucht beschlagen sind - besonders da unser Hotel "Greenland" nicht direkt an der frisch ausgebauten Strandpromenade mit entsprechender Brise liegt, sondern im "grünen Land" des Cocos-Palmen-Waldes.

Mal davon abgesehen, dass gerade Hochsaison ist und mehr Touristen als Einheimische da zu sein scheinen, ist es wunderbar still. Was Goa mit seinen Riesenparties für die Jungen ist, scheint Kovalam Beach mit seinen Aryurveda- und Yogazentren für die "Alten" zu sein. Hier gibt es keine laute Musik. Wenn doch Musik, dann eher dezente Meditationsklänge...
Nach all dem Lärm von Mumbai und Chennai ist es hier so ruhig wie in einem großen Park und man hört fast auf zu denken.

Das für uns vorgesehene Zimmer ist noch belegt. Aber am 04.02. können wir wechseln. Bis dahin haben wir ein wirklich geräumiges Zimmer, wieder mit Balkon, leider mit recht wenig romantischem Ausblick. Der riesige 5-Personenhaushaltskühlschrank blieb bisher unbenutzt.

Und auch hier gibt es Mücken. Die Fenster und die meisten Belüftungsschlitze unterhalb der Decke sind zwar mit Netzen versehen, aber die kleinen Biester sind überall und ich habe unsere Mückencreme in Chennai unterm kopfkissen vergessen.

Hier in Kovalam Beach sind die Internetcafes sehr Touristenfreundlich ausgestattet: hier kann ich problemlos meinen eigenen Laptop nutzen. Jetzt klappts also auch mit den Bildern. Ich bin dabei...

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

  • loading