Sa

12

Mär

2011

Cricket Worldcup

Die Cricket Weltmeisterschaft ist momentan in vollem Gange und wir versuchen, grob die Regeln zu ergründen. Eigentlich bin ich ja kein Sportfreak, aber Cricket scheint tatsächlich spannend zu sein, obwohl es sich über viele Stunden hinziehen kann...


Neben Cricket beherrscht das Erdbeben in Japan mit anschließendem Tsunami natürlich auch hier die Berichterstattung im Fernsehen. - Wenn ich zurückdenke: Vor 25 Jahren war Fernsehen noch nicht so weit verbreitet und als Low-Budget Traveller erfuhr ich seinerzeit deshab von der Tschernobyl-Katastrophe nur zufällig über einen "Neuankömmling", der den aktuellen "Stern" im Gepäck hatte...

Die ideale Reisezeit für Indien ist langsam auch vorbei und es wird immer heißer: trockene 34°C im Schatten haben wir hier momentan. Tagsüber kann man kaum etwas unternehmen, erst ab Nachmittag wird es langsam erträglich und so haben auch viele Geschäfte zwischen 13 u. 16 Uhr geschlossen.

Bisher haben wir also kaum etwas gesehen - außer den Maharadja Palace! Der ist wirklich atemberaubend schön, sowohl von innen als auch von außen. Ich hatte meinen Fotoapparat im Hotel gelassen, sonst hätte ich ihn vor Betreten der Palasträume abgeben müssen. Aber wir wollen nochmal hin, um wenigstens von außen ein paar Fotos zu machen. Sonntag abends wird er zwischen 19 u. 20 Uhr von über 97000 Glühbirnen erleuchtet.

Den hiesigen Frucht- und Gemüsemarkt habe ich mir alleine angesehen - für Bill ist das nix: zu eng, zu viele Eindrücke. Dort habe ich den Sandelholzfächer bekommen, einige Räucherstäbchen und ein Fläschchen Lotusblütenöl erstanden. Dieser Markt ist wirklich sagenhaft - "1001 Nacht" lässt grüßen - er befindet sich hinter "angemoderten" alten orientalischen Mauern, schön verschnörkelt, vor langer Zeit mal in gelb und weiß gestrichen... Davon muss ich auch noch Fotos machen.

Damit die Zeit nicht so planlos in dieser Hitze verrinnt, habe ich mir vorgenommen, tatsächlich einen Plan zu machen, was wir an den nächsten Nachmittagen unternehmen wollen.
Außerdem haben wir Puna gestrichen: Bill gefällt es hier sehr gut, also bleiben wir hier bis Ende März/Anfang April, fahren dann zurück nach Bangalore, um unser Gepäck zu holen und einen Flug nach Mumbai zu buchen. Für diese letzten beiden Stationen haben wir dann noch eine gute Woche, bevor wir wieder nach Deutschland zurückfliegen...

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

  • loading