Do

24

Mär

2011

Noch ein paar Sehenswürdigkeiten

Neulich haben wir hier einen "Trauerzug" gesehen: Angeführt von ein paar Trommlern, dann kam der Mann, der die Glut für die Leichenverbrennung trug , dann kamen die Träger mit der Leiche, die auf einer Bahre lag. Das Gesicht des Toten war offen sichtbar. Dann kammen die Männer und zum Schluss die Frauen. - Es waren mehr Frauen, als Männer, die den Zug begleiteten. Bis auf das Trommeln verlief alles sehr ruhig, also kein Schreien, Klagen oder so. - Es war das 1. Mal, dass ich einen (Hindu-)Trauerzug in Indien gesehen habe. ...


Und dann haben wir uns vor ein paar Tagen noch die hiesige "Art Gallery" (mehr ein Museum) mit Erinnerungsstücken der Maharadjas von Mysore und zeitgenössischen Gemälden angeschaut.
Auch die Art Gallery hat den für Indien so typischen Flair des 19. Jahrhunderts: Der Jaganmohan Palace von 1861, in dem die Galerie untergebracht ist, ist wie üblich ziemlich angemodert und angebröckelt, "greulich in grünlich und beigelich" und die Ausstellungsstücke ziemlich zugestaubt und oft hängen sie so hoch, dass man leider viel zu wenig sieht. ... Auch das Teegeschirr der Maharadja-Familie ist so schmuddelig, dass man die Schönheit und Brillianz der Farben nur erahnen kann. Und ich wette, die Tapete im 3. Stock ist handbemalt! Eigentlich alles tolle Sachen!
(Wie in Chennai: dort im Museum sind z.B. Bronze-Statuetten zu sehen, die über 1000 Jahre alt sind, aber leider völlig untergehen und kaum aufregender wirken als altes Metallgerät.)

Fotografieren ist in den Museen und Galerien leider verboten. Aber es erinnert mich immer an Agatha Christie oder Sherlock Holmes ...

Neue Fotos haben wir also momentan nicht wirklich.

 

 

Wir bleiben jetzt noch bis 4. April hier in Mysore und fahren dann mit dem Bus wieder zurück nach Bangalore.
Diesmal nehmen wir keinen Sightseeing-Bus, sondern starten vom Central Busstand. Wir waren neulich dort und haben uns das ganze angesehen: unglaublich voll und unglaublich laut! Die Bushupen blasen einen förmlich aus dem Weg.
 
Alle 10 Min. geht ein Bus nach Bangalore - rund um die Uhr. Wir brauchen also nichts vorab buchen. Die Preise schwanken bis hin zum Doppelten der Hinfahrt. Und ich tendiere zum höheren Preis, denn diese Busse dürften entsprechend komfortabler sein.

Für Bangalore haben wir 4 Nächte eingeplant und am 8. April fliegen wir nach Mumbai.

2 1/2 Nächte bleiben uns dann noch für Mumbai. Die buche ich - wieder per Email - in "unserem" Hotel bzw. Guesthouse Bentleys.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

  • loading