Do

31

Mär

2011

Cricket Halbfinale

Gestern herrschte in Indien "Ausnahmezustand": Cricket-Halbfinale - Indien spielte gegen Pakistan! Dies war hier natürlich das spannendste Spiel der gesamten Weltmeisterschaft
Auch in Pakistan wurde der "Ausnahmezustand" in Form eines halben freien Tages ausgerufen.


Die beiden Länder sind sich ja politisch gesehen nicht ganz "grün". Dennoch hat der ind. Premierminister spontan die beiden "Obersten" von Pakistan eingeladen, in Mohali gemeinsam das Spiel anzuschauen. Im Fernsehen wurde viel über diese "Cricket-Diplomatie" spekuliert, inwiefern das was bringen könne und man solle am besten nicht zu viel erwarten. Aber: Cricket-Diplomatie sei besser als gar keine Diplomatie. Darin sind sich wohl beide Länder einig. Der pak. Premierminister (der Zweitoberste) hat die Einladung angenommen und es wurde gleich noch ein anschließendes Dinner organisiert, bei dem es ind. und pak. Spezialitäten geben soll. Der Chefkoch des betreffenden Hotels hat im Fernsehen alle aufgezählt, doch leider kenne ich nix davon...

Die Eröffnung des Spiels war sehr bewegend: Erst die "Internationale", dann die Nationalhymne des Gastes Pakistan und anschließend die indische Hymne. Danach haben die beiden Premierminister gemeinsam die beiden Teams abgeschritten und jeden einzelnen Spieler per Handschlag begrüßt.

Mehr hat man von den beiden Politikern groß nicht gesehen - offensichtlich wollte man das Spiel nicht zu sehr "verpolitisieren".

Strohmausfall hatten wir auch keinen. Überhaupt kann ich mich nicht erinnern, dass bei irgendeinem wichtigen Spiel der Strohm plötzlich weg gewesen wäre - offensichtlich kann man dies durchaus steuern!


Nach gut 8 Std. Spielzeit hat Indien gewonnen. Beide Teams haben unter großem psychischem Druck gespielt und alles gegeben - sprich: keines der beiden Teams hat sein "Gesicht verloren".
Und nach dem Sieg befand sich ganz Indien im Freudentaumel...

Heute, 1 Tag danach, wird berichtet, dass die "Cricket-Diplomatie" triumphiere und dass der pak. Premierminister auch das indische Team zusammen mit den beiden indischen "obersten" Politikern nach Pakistan eingeladen habe. Und weitere politische Treffen scheinen mittlerweile anberaumt worden zu sein.

Meiner Ansicht nach war das Ganze ein genialer ind. Schachzug, denn für die zu erwartenden pak. Fans hatte Indien im Vorfeld extra die Visumsbestimmungen gelockert - bis der ind. Geheimdienst gehäuft Anzeichen für geplante Terroranschlage wahrnahm.
Da Indien gerne Pakistan für solche Vorfälle mit verantwortlich macht (z.B. auch für die Mumbai Attacks vom 26.11.2008), hat Indien diesmal die betreffenden Politiker eingeladen, sich alles live anzuschauen. Entweder ein gutes Spiel oder eben eine Tragödie. ... Und wenn man das ganze weiterspinnt, dann hätte Indien im Falle eines Falles gleich ein paar Geisel gehabt, gut untergebracht im Luxushotel.  (Ausgesprochen wurde das natürlich nicht, aber So habe ich das Ganze zumindest verstanden.)

Bisher ist die Cricket-Weltmeisterschaft - Toi, Toi, Toi - ohne Vorfälle verlaufen. Am kommenden Samstag ist das Finale: Indien gegen Sri Lanka.
 
Dieses Spiel werden wir uns natürlich auch anschauen und dann ist definitiv der Countdown für das Ende unserer Reise angelaufen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

  • loading